Rudolf Aichner

Rudolf Aichner

Studium der Diplom-Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Langjährige Erfahrung in arbeits- und organisationspsychologischen Forschungsprojekten mit den Schwerpunkten lernförderliche Arbeitsgestaltung, Innovations- und Wissensmanagement sowie Aufbau und Evaluation von Lehrangeboten. Zusatzausbildung als Personalfachkaufmann inklusive Ausbildereignung; zwischenzeitlich tätig im Verlagsbereich. Zuletzt zuständig für das Bildungsmonitoring in einem Projekt zum Aufbau eines kommunalen Bildungsmanagements. Seit Dezember 2011 Mitarbeiter bei ProLehre. Dort zusammen mit Annette Spiekermann und Daniela Popp zuständig für das Neuberufenen-Programm der TU München.

Alle Beiträge:

Die Technik zur Kunst

„Kunst und Technik vereinen“, so nennt Prof. Wollersheim seinen Beitrag zum Thema E-Prüfungen. Er spricht darin die häufig mangelnde Qualität von Prüfungen an – auch von E-Prüfungen – und die zunehmende Arbeitsbelastung der Dozentinnen und Dozenten.