Geflüchtete erhalten Perspektive für die Zukunft

Die Bilder aus dem Herbst 2015 sind den meisten Menschen nach wie vor präsent. Damals kamen tausende Geflüchtete am Hauptbahnhof München an. Vertrieben aus ihrer Heimat suchten Geflüchtete hier Schutz und eine Perspektive für ihre Zukunft. Nur wenig Zeit ließ die TUM damals verstreichen und entschloss sich, ganz ihrem Selbstverständnis einer weltoffenen Universität folgend, diesen Menschen eine Perspektive zu bieten. Entstanden ist daraus das Gasthörerprogramm für Geflüchtete, das seit nunmehr zwei Jahren Anlaufstelle für Geflüchtete ist.


Kick-Off des Gasthoererprogramm von der Junge Akademie der Technischen Universitaet Muenchen; Ort: Technische Universitaet Muenchen, Carl von Linde Hoersaal, Arcisstraße 21, 80333 Muenchen; Datum: 06.10.2017; Copyright: Uli Benz / TU Muenchen; Verwendung: Frei fuer Berichterstattung ueber die TU Muenchen unter Nennung des Copyrights.

Kick-Off-Veranstaltung des Gasthörerprogramm für Geflüchtete der TU München (Quelle: Benz/TU München)

 

Anschluss ans Bildungssystem

Seit dem Wintersemester 2015/16 bietet die TU München nun das Gasthörerprogramm für Geflüchtete an. Ziel des Programms ist es, Geflüchteten die Möglichkeit zu geben, als Gasthörerinnen und Gasthörer Anschluss an das deutsche Bildungssystem zu finden. Neben dem Besuch von Lehrveranstaltungen der TUM werden die Gasthörerinnen und Gasthörer von studentischen Mentorinnen und Mentoren (Buddies) unterstützt.

Mehrere hundert Geflüchtete in zwei Jahren

In diesen zwei Jahren konnten mehrere hundert Geflüchtete im Rahmen des Gasthörerprogramms unterstützt werden. Im aktuellen Wintersemester 2017/18 sind rund 140 Gasthörerinnen und Gasthörer im Programm eingeschrieben. Besonders beliebt sind dabei Vorlesungen der Fakultäten Maschinenbau, Informatik und der TUM School of Management.

Unterstützung durch Mentoringprogramm

Dabei konnte das Angebot seit dem Wintersemester 2015 stetig weiterentwickelt und ausgebaut werden, sodass mittlerweile ein fundierter Rahmen geschaffen wurde, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Gasthörerprogramms auf ein Studium an der TUM vorbereitet. Von Beginn an Teil des Programms war dabei das von der Jungen Akademie getragene Projekt „Buddies for Refugees“. Dies ist ein Mentoringprogramm, bei dem Studierende der TUM die Gasthörerinnen und Gasthörer 1:1 bei der Orientierung an der TUM unterstützen.

Fragen rund ums Studium

Daneben steht den Geflüchteten die Studienberatung des Studierenden Service Zentrums (SSZ) als fachliche Unterstützung bei Fragen rund um das Studium zur Seite. Neben der Expertise hinsichtlich der Studienmöglichkeiten an der TUM und anderen Hochschulen stehen die Beraterinnen und Berater des SSZ als Ansprechpartner für Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten außerhalb der TUM zur Seite.

Gut vorbereitet auf die Sprachprüfung

Zusätzlich werden die Gasthörerinnen und Gasthörer bei der Prüfungsanmeldung und der Prüfung der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) unterstützt. Letzteres stellt neben den Sprachkenntnissen eine wesentliche Voraussetzung für die Zulassung zum Studium an der TUM dar. Um die Geflüchteten auch hinsichtlich Sprachkursen adäquate Unterstützung anzubieten, wird neben den semesterbegleitenden Sprachkursen des TUM Sprachenzentrums ein Intensivsprachkurs für dreißig Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gasthörerprogramms angeboten. Dieser dient als Vorbereitung für die TestDaF bzw. DSH-Sprachprüfung, dessen erfolgreiches Bestehen Voraussetzung für ein (Bachelor-)Studium an der TUM ist. Ergänzend dazu wird ein Mathematikgrundlagenkurs als weitere Vorbereitung für ein Studium an der TUM angeboten.

Nächster Schritt: Studium

Es gab insgesamt seit Beginn des Programms 82 Bewerbungen für Studiengänge der TUM von durch das Gasthörerprogramm für Geflüchtete unterstützten Personen, 21 von Ihnen sind mittlerweile reguläre Studierende der TUM. Von 10 weiteren früheren Gasthörern wissen wir, dass sie an anderen Hochschulen studieren.

Austausch mit anderen

Doch auch die Möglichkeit eines gegenseitigen Kennenlernens und des Austausches soll durch das Programm gewährleistet werden. So treffen sich Freiwillige, Buddies und Gasthörer regelmäßig im Semester zu gemeinsamen Kochabenden. Auch der direkte Austausch mit Unternehmen und Initiativen soll durch TUMperspectives, eine Jobmesse, die am 22.11.2017 am Stammgelände der TUM stattfand und von Studierenden der Jungen Akademie organisiert wurde, gefördert werden.

Weitere Informationen

Fragen an das Gasthörerprogramm für Geflüchtete richten Sie bitte an: auditor@tum.de

Bei Fragen zum Mentorenprogramm Buddies for Refugees wenden Sie sich an: buddyforrefugees@tum.de

Bei Fragen zur Studienberatung kontaktieren Sie bitte: studium@tum.de

Kommentar hinterlassen

  • (will not be published)

Sie können folgende XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>