„Nachgefragt“ bei Michaela Groll

Was war Ihr einprägsamstes Erlebnis bei einer Lehrveranstaltung? Was ist die größte Herausforderung? Und was möchten Sie Lehrenden bzw. Studierenden gerne mit auf den Weg geben? Bei „Nachgefragt“ haben Lehrende und Studierende die Möglichkeit fünf Fragen rund um die Lehre zu antworten. Diesmal mit der Studentin Michaela Groll.


Groll_Nachgefragt

Was war Ihr einprägsamstes Erlebnis bei einer Lehrveranstaltung?

Einprägsamstes Erlebnis hatte ich (bis jetzt) eigentlich keines. Was mir jedoch jedes Mal wieder auffällt ist, dass in manchen großen Vorlesungen die Dozenten versuchen mit ihren Studierenden zu interagieren und NIEMAND sich meldet. Ich denke, dass viele Studierende sich scheuen vor so großen Gruppen was falsch zu sagen und sich evtl. zu blamieren. Lehrende könnten anonyme Umfrage-Tools einsetzen, um so mit der großen Gruppe zu interagieren und sich so ein Meinungsbild zu verschaffen.

Was macht für Sie gute Lehre aus?

Gute Lehre ist für mich ein Mix: Die lehrende Person sollte von ihrem Fach begeistert sein und diese Begeisterung auch vermitteln können. Außerdem über genügend fachliches Wissen verfügt, aber auch Lücken und Fehler zugeben. Eine abwechslungsreiche Vermittlung des Stoffes wirkt sich auch auf die Qualität der Lehre aus. Methodenvielfalt, Medieneinsatz, Interaktion und Selbsteinbringung der Lernenden sind mitunter (für mich) die wichtigsten Faktoren. Humor und ein freundliches Miteinander ist das Sahnehäubchen.

Was war Ihre bislang größte Herausforderung im Studium?

Zu Beginn des Studiums haben mich die Massen an Stoff und die hohe Anzahl der Prüfungen ziemlich überfordert. Von Semester zu Semester wurde es jedoch besser und ich habe gelernt meinen Stundenplan nur so voll zu stecken, dass ich in der Klausurenphase zwar gut beschäftigt bin, aber nicht komplett durchdrehe.

Was haben Sie im Studium gelernt, was nicht in den Lehrbüchern zu finden ist?

Jeder Student und jede Studentin ist anders und lernt auch anders. Jeder bringt unterschiedliche Voraussetzungen mit und hat dadurch einmal einen Vorteil und eventuell auch mal einen Nachteil. Ich habe im Laufe der Jahre gelernt, dass es nichts bringt, sich mit anderen zu messen und sich so unter Druck zu setzen.

Was würden Sie Lehrenden gerne mit auf den Weg geben?

Manche Lehrenden sollten sich mal an ihre eigene Zeit als Lernende oder Lehrender erinnern. Jede und Jeder hat mal von null angefangen…

Kommentar hinterlassen

  • (will not be published)

Sie können folgende XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>