Nützliches Tool „Prezi“

Vorlesungen ohne PowerPoint? Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Doch nicht immer passt PowerPoint mit der linearen Folienabfolge. Eine Alternative ist Prezi. Bei Prezi können die Inhalte auf einer großen Leinwand beliebig angeordnet und angezeigt werden. Sie passen sich damit der Erzählstruktur an. Aber was kann das Tool noch?


Prezi ist ein webbasiertes Präsentationstool, bei dem die Inhalte auf einer großen Leinwand angelegt werden, in die man hinein- und hinauszoomen kann. (Quellen: Pixabay, Prezi)

Prezi ist ein webbasiertes Präsentationstool, bei dem die Inhalte auf einer großen Leinwand angelegt werden, in die man hinein- und hinauszoomen kann. (Quellen: Pixabay, Prezi)

 

Beschreibung

Prezi hat eine Leinwand

Bei Prezi steht das große Ganze im Fokus. Deshalb sind die Inhalte nicht wie bei PowerPoint auf einzelnen Folien angelegt, sondern wie auf einer großen Leinwand. Auf dieser Leinwand können die Inhalte beliebig angeordnet und anschließend entlang eines frei bestimmbaren Pfades gezeigt werden. Die Erzählstruktur muss also nicht linear sein.

Prezi zoomt

Durch Herein- und Herauszoomen wird bei Prezi eine hierarchische Struktur visuell dargestellt. Bei einem Schaubild, kann man beispielsweise in die einzelnen Bereiche hereinzoomen, um diese vertiefend zu erklären und wieder herauszoomen, wenn man weiter den Gesamtkontext erklären möchte. Aber Achtung, bei zu viel zoomen besteht Schwindelgefahr!

Prezi-Oberfläche mit Beispiel (Quelle: Screenshot)

Prezi-Oberfläche mit Beispiel (Quelle: Screenshot)

 

Prezi erzählt Geschichten

Da es bei Prezi vor allem darum geht eine Geschichte aufzubauen, werden Templates für alle gängigen Metaphern wie Eisberg, Pfad oder Baum zur Verfügung gestellt. Bilder, Videos und Texte lassen sich in beliebiger Reihenfolge problemlos einbinden und online bearbeiten.

Prezi macht Mindmaps

Neben animierten Präsentationen können auch Mindmaps erstellt werden. Die Funktion des Teilens ermöglicht nicht nur, dass mehrere User auf die Arbeitsfläche zugreifen, sie können sie auch jederzeit bearbeiten. Die fertigen Präsentationen lassen sich betriebssystemübergreifend sowohl online als auch offline abrufen.

Prezi ist nicht immer die beste Wahl

Prezi ist nicht für alle Gelegenheiten geeignet. Zunächst sollte man sich überlegen welchen Inhalt man präsentieren möchte und je nach Erzählstruktur das passende Tool wählen. Bei Prezi ist es hilfreich, sich vorher eine Dramaturgie zu überlegen. Zusammen mit den vielen Gestaltungsmöglichkeiten kann es dazu führen, dass man deutlich länger als für die Erstellung einer PowerPoint-Präsentation braucht. Möchte man in die Präsentation viele Office-Elemente wie z.B. Excel-Tabellen einbinden, ist man mit PowerPoint besser bedient. Das hat außerdem den Vorteil, dass man die Folien problemlos als Handout ausdrucken kann. Die Prezi-Leinwand ermöglicht das ebenso wenig wie die Darstellung eines Corporate Designs.

Vorteile von Prezi

  • Einfache Bedienung
  • Erhöht die Aufmerksamkeit durch neue Anreize
  • Anpassung der Präsentation an Erzählstruktur
  • Einfache Einbindung von Bildern, Texten und Ton
  • Vielfältige Animationsmöglichkeiten
  • Gemeinsame Online-Bearbeitung
  • Whiteboard- und digitale Mindmap-Funktion
  • Webbasiert

Kosten

Prezi kann in der Basis-Version kostenlos verwendet werden. Bei dieser Lizenz können auf der Prezi-Website Präsentationen erstellt und präsentiert werden, die für die Community zugänglich sind. Mit einer Uni-E-Mail-Adresse ist ein kostenloses Upgrade auf die „EDU Standard“-Lizenz möglich. Mit dieser Lizenz können die erstellten Präsentationen als “privat” gekennzeichnet werden oder mit einem Link geteilt und auch wieder inaktiv gesetzt werden. Die Anzahl der Präsentationen ist dabei nicht begrenzt. Bei einer Erweiterung auf „EDU Plus“ für 7€ pro Monat, können die Präsentationen u.a. auch offline bearbeitet und präsentiert, bei „EDU Team“ auch noch weitere Funktionen zum gemeinsamen Arbeiten genutzt werden. Weitere Informationen zu den Preisen

Einsatz in Lehre & Forschung

  • Darstellung und Präsentation von explorativen Ergebnissen (z.B. Brainstorming, Mind Maps, Darstellung von Diskussionen)
  • Darstellung und Präsentation von komplexe Zusammenhängen, die nicht linear erklärt werden können (z.B. Schaubilder, Prozesse)
  • Online-Bearbeitung in Kleingruppen, bei der alle Berechtigten mitarbeiten können (z.B. Referat, Ergebnispräsentation)
  • Erstellung einer animierten Präsentation (z.B. animierte Infografik, Video-Tutorial zur Unterrichtsvorbereitung bei Inverted Classroom)
  • Studierende können auf kreative Weise ein Thema vertiefen

Haben Sie bereits eine Prezi für eine Lehrveranstaltung erstellt und haben Erfahrungen bzw. kennen weitere Einsatzmöglichkeiten? Hinterlassen Sie einen Kommentar oder verlinken Sie Ihre Prezi!

Weiterführende Links

Zum Tool

Workshop an der TUM

Beispiele

Weitere Links und Tipps für den Start mit Prezi

1 Kommentar zu “Nützliches Tool „Prezi“”

  1. Mark

    Ich nutze Prezi schon seit über einem Jahr und bin super zufrieden. Ich finde es viel einfacher und Prezi bietet meiner Meinung nach viel mehr möglichkeiten als PowerPoint (oder ich habe Powerpoint nicht ganz ausgeschöpft)

    Antworten

Kommentar hinterlassen

  • (will not be published)

Sie können folgende XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>