Mehr als Bier! Foto: Wankerl

Mehr als nur Bier!

Seit dem Mittelalter wird in Weihenstephan Bier gebraut. Daher verwundert es nicht, dass an diesem geschichtsträchtigen Ort auch eine der ältesten Studienfakultäten für Brauwesen zu finden ist: 2015 feiert sie ihr 150-jähriges Jubiläum. Wir haben mit zwei Master-Studierenden für „Brauwesen und Getränketechnologie“ gesprochen: Raik Bär (22) studiert im ersten, Nadja von Nessen (24) studiert im zweiten Semester.

Weiterlesen »

eLearning Beratung an der TUM

Michael Folgmann ist am Medienzentrum der TUM für die eLearning Beratung zuständig. Im Interview erzählt er uns, wie er vorgeht, um anderen Lehrenden sinnvolle Einsatzszenarien digitaler Medien aufzuzeigen und welchen Mehrwert sie auch als Ergänzung klassischer Veranstaltungsformate haben können.

Weiterlesen »
ISS. Foto: NASA

Vegetative Vermehrung im Weltraum

Der TUM Alumnus Christian Bruderrek möchte mit einer Schülergruppe die vegetative Vermehrungsfähigkeit von Pflanzen unter den Bedingungen der Schwerelosigkeit im Orbit untersuchen. V3PO heißt das Projekt, das als erstes deutsches „Jugend forscht“ Projekt in das Educational Programm der NASA aufgenommen wurde. Für die Finanzierung gehen Bruderrek und seine jungen Kolleginnen und Kollegen den ungewöhnlichen Weg des Crowdfunding. Wie und warum Sie das Projekt mit einer Spende unterstützen sollten, hat er uns im Interview erzählt.

Weiterlesen »
ISS. Source: NASA

Growing plants in space

TUM alumnus Christian Bruderrek wants to work with a group of high-school students in Germany to investigate whether and how plants can grow under zero-gravity conditions in space. V3PO is the first “Jugend forscht” (Germany’s best-known competition for young scientists and researchers) project to be included in the NASA Education program. Bruderrek and his young colleagues are taking the unusual route of crowdfunding to finance their research. In our interview, he explains how and why we should all donate to this project.

Weiterlesen »
Electric Paper; Foto: photocase

Erasmus STT bei Electric Papers UK

Nun ist es also soweit: Nach vielen Formularen, die auszufüllen und etlichen Mails, die auszutauschen waren, stehe ich nun am Münchner Flughafen und warte auf den Flieger, der mich nach London bringt, wo ich die nächsten 17 Tage in der britischen Niederlassung von Electric Paper hospitieren werde.

Weiterlesen »

BAföG-Novelle

Ende Dezember hat der Bundesrat die lange angekündigte Novellierung des BAföG verabschiedet. Die Gesetzesänderung wird in zwei Stufen 2015 und 2016 in Kraft treten. Ziel war eine bessere Anpassung der Förderung an die Lebenswirklichkeit der Studierenden, doch ist diese auch gelungen? Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Änderungen – und Versäumnisse.

Weiterlesen »

Welcome

Greetings, dear reader. We are a group of 17-19 year old pupils at the Werner-Heisenberg-Gymnasium Garching. We tried to make a guide for everyone who thinks about studying abroad at the TUM. It is supposed to help you with problems you are going to encounter each and every day. We hope you enjoy reading our articles as much as we enjoyed writing them.

Weiterlesen »
DigiSem; Foto: Eckert/ TUM

DigiSem – Der digitale Semesterapparat

Der digitale Semesterapparat, kurz DigiSem, ist ein neuer Service für Lehrende der TUM, der in Kooperation zwischen dem Medienzentrum und der TUM Universitätsbibliothek realisiert wurde. Der/die Lehrende kann seinen Studierenden damit Zeitschriftenartikel und Buchausschnitte in digitaler Form zur Verfügung stellen. Hierzu nennt er/sie lediglich ISBN-Nummer und die Seitenangabe. Die Digitalisierung und Einbindung in den Moodle-Kurs erfolgt dann automatisch.

Weiterlesen »
Step Inside; Foto: Dörrscheidt

„Step Inside“ – Studierende als Mentoren

Seit dem Wintersemester 2010/11 erleichtert das Mentorenprogramm „Step Inside“ Studieninteressierten die Orientierung an der TUM.
Schülerinnen und Schüler, die sich für ein Studium an der TUM interessieren, werden dabei mit studentischen Mentoren zusammengeführt, die das angestrebte Fach selbst studieren und ihre persönlichen Erfahrungen weitergeben. Wie das alles genau funktioniert, haben uns die Projektkoordinatorinnen Michaela Wölfle und Johanna Hofmann im Interview erzählt.

Weiterlesen »