Toolbox Lehrerbildung – Eine neue Lernplattform für den Einsatz in der Lehre und für das Selbststudium

Die kostenlose Lernplattform Toolbox Lehrerbildung der TU München ist seit Juni 2018 öffentlich zugänglich und ermöglicht es, Unterricht digital und disziplinverbindend zu lehren und lernen. Die vielfältigen Materialien umfassen wesentliche Inhalte der Fachliteratur, Unterrichtsvideos, Anwendungsbeispiele, Videotutorials, dynamische mathematische Visualisierungen und Lernaufgaben. Diese können Einsatz in die Lehre finden und von (angehenden) Lehrpersonen in enger Anbindung an die Schulwirklichkeit disziplinverbindend erarbeitet werden.

Eine Schülerin arbeitet im Unterrichtsvideo mit dynamischen mathematischen Visualisierungen der Toolbox Lehrerbildung. Die Videos für die Toolbox Lehrerbildung wurden mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Kirchseeon produziert. (Bild: A. Eckert / TUM)

Eine Schülerin arbeitet im Unterrichtsvideo mit dynamischen mathematischen Visualisierungen der Toolbox Lehrerbildung. Die Videos für die Toolbox Lehrerbildung wurden mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Kirchseeon produziert. (Bild: A. Eckert / TUM)

 

Egal, ob Sie die Unterrichtsvideos in Ihrer Lehre einsetzen, um mit Ihren Studierenden zu diskutieren, ob Sie Ihren Studierenden ein Videotutorial bspw. zum Thema „Feedback“ empfehlen, ob Sie sich im Selbststudium dem Thema „Motivationstheorien“ nähern möchten, ob Sie für Ihre Schülerinnen und Schüler für den Unterricht die dynamischen Visualisierungen downloaden und einsetzen, ob Sie für Ihr Staatsexamen lernen und ihren Wissenstand mithilfe von Lernaufgaben überprüfen… Sie können die Toolbox Lehrerbildung so nutzen, wie Sie möchten!

Was will und kann die Toolbox Lehrerbildung?

Erkenntnisse aus Praxis und Forschung zeigen auf, dass – vor allem in der ersten Phase der Lehrerbildung –  der Bezug zur Schulpraxis ungenügend ist. Erklärt wird dies u.a. damit, dass die drei Disziplinen der Lehrerbildung (Erziehungswissenschaft, Fachdidaktik und Fachwissenschaft) nicht miteinander – also vernetzt und disziplinverbindend – sondern weitgehend unabhängig voneinander gelehrt und gelernt werden. Mithilfe der Toolbox Lehrerbildung soll vernetztes (Er-)lernen der drei Disziplinen unterstützt werden.

Bei der Gestaltung der Toolbox Lehrerbildung wird die Schulwirklichkeit in Form von gescripteten Unterrichtsvideos als disziplinverbindender Anker genutzt. Dadurch können theoretische, wissenschaftliche und praxisorientierte Perspektiven der drei beteiligten Disziplinen realitätsnah auf professionsorientierte Situationen bezogen und eng miteinander verknüpft werden. Die Toolbox Lehrerbildung beinhaltet vielfältige und flexibel einsetzbare Materialien, sodass sie für den Einsatz in der Lehre, das Studium, das Referendariat, die Schulpraxis und die Lehrerfortbildung geeignet ist.

Das Hauptanliegen ist es, disziplinverbindendes Lehren und Lernen zu ermöglichen. Die Bausteine können jedoch in jeder Disziplin (Erziehungswissenschaft, Fachdidaktik und Fachwissenschaft) einzeln eingesetzt werden!

Der Aufbau der Toolbox Lehrerbildung orientiert sich an Lehr-Lern-Modulen. Innerhalb eines Moduls wird jeweils ein Thema aus jeder Disziplin aufgearbeitet, woraus sich jeweils ein thematisches Dreigespann ergibt. Beispielsweise werden anhand einer Unterrichtseinheit zum Thema Sinus & Cosinus (Fach), die Themen Didaktische Prinzipien (Fachdidaktik) und das Thema Digitale Medien (Erziehungswissenschaft) disziplinverbindend behandelt. Die Inhalte der Module konzentrieren sich auf Grundlagenthemen der jeweiligen Disziplin. Die Module bestehen aus einer Zusammenstellung medialer Komponenten, die es erlauben, sich den Themen auf verschiedene Art und Weise zu nähern und sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Die Module sind nicht im Sinne eines feststehenden Lernmaterialkanons, der in einer bestimmten Reihenfolge zu bearbeiten ist, zu verstehen. Damit können die Materialen vielfältig genutzt werden. Sie können in jeder Disziplin einzeln zum Einsatz kommen oder in disziplinverbindenden Veranstaltungen.

Schauen Sie hinein und überzeugen Sie sich selbst, dass es für jeden etwas zu lernen und zu lehren gibt: www.toolbox.edu.tum.de

Die Toolbox Lehrerbildung ist ein Arbeitsbereich von Teach@TUM. Das Projekt Teach@TUM wird im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

 

Kontakt:

Dr. Silke Schiffhauer, Projektkoordination der Toolbox Lehrerbildung
Technische Universität München
School of Education, Teach@TUM
E-Mail: silke.schiffhauer@tum.de

1 Kommentar zu “Toolbox Lehrerbildung – Eine neue Lernplattform für den Einsatz in der Lehre und für das Selbststudium”

  1. Eve S.

    Dieser Schritt war wirklich nötig, wir sind im Jahr 2018, da sollten Unterrichtsmedien und das Lernverhalten entsprechend dem Fortschritt angepasst sein. Gute Entscheidung solch eine Plattform einzuführen. Da seid ihr vielen Unis jetzt voraus!

    Antworten

Kommentar hinterlassen

  • (will not be published)

Sie können folgende XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>