App zum Lernen! So finden Studierende ein freies Plätzchen

Nach einer aktuellen Befragung der Hochschulinformations System GmbH (HIS) nutzen etwa ein Drittel der Studierenden in Deutschland die Lern- und Arbeitsräume an ihren Universitäten. Bei mehr als 30 000 Studierenden an der TUM sind es also etwa 10 000 junge Leute, die sich um wenige Lernplätze streiten. Die TUM bemüht sich intensiv darum, mehr Lernräume zu schaffen – und zusätzlich Möglichkeiten zu finden, um die vorhandenen Räume optimal zu nutzen. Die neueste Idee: eine App fürs Smartphone, mit der Studierende freie Lernplätze finden können.


Nach den doppelten Abiturjahrgängen sind studentische Arbeitsräume ebenso knapp wie Hörsäle und Seminarräume. Seit der Bologna-Umstellung wird ein Großteil der Prüfungen in den ersten drei Wochen der Ferien geschrieben. Hier sind die Plätze in den verfügbaren Lernräumen entsprechend nochmals knapper.

So schön kann lernen sein - in der Studierenden-Lounge quantum im Garching-Hochbrück

So schön kann lernen sein – in der Studierenden-Lounge quantum im Garching-Hochbrück

Auf Anregung des studentischen Fachschaftenrats wird an der TUM deshalb jetzt eine App fürs Smartphone entwickelt, die anzeigt, wie die aktuelle Belegung in den einzelnen Räumen an den verschiedenen Standorten der TUM aussieht. Die Daten sollen mit optischen Personenzählern (ähnlich der MVG-Zählung an den Türen der städtischen Busse) ermittelt werden. Diese Zähler übermitteln aus Datenschutzgründen nur Zahlen und keine Bilder.

Die Pilotversion wird ab Ende Juli 2013 in den studentischen Arbeitsräumen quantum an Campus in Garching-Hochbrück getestet – vor allem von Studierenden der Munich School of Engineering (MSE).

Wenn die App fertig zum Herunterladen ist (Ende Juli), erfahrt ihr es hier an dieser Stelle.

Bis dahin findet ihr weitere Details auf der Fachschaftsseite zu den Lernräumen.

Themenseiten TUM-Seite Lernräume und Lernen an der TUM

Kommentar hinterlassen

  • (will not be published)

Sie können folgende XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>