Kategorie: Tipps & Tricks

Wie du dich im Studienalltag an der TUM zurecht findest…

Alle wichtigen Information für Studierende auf einen Blick – das verspricht die TUM Campus App. Egal ob, Speisepläne der Mensen, Lehrveranstaltungen oder wichtige News. Die App „Campus Maps“ hilft dabei sich zurecht zu finden. Selina Kling hat sich die beiden Apps mal genauer angeschaut.

DigiSem – Der digitale Semesterapparat

Der digitale Semesterapparat, kurz DigiSem, ist ein neuer Service für Lehrende der TUM, der in Kooperation zwischen dem Medienzentrum und der TUM Universitätsbibliothek realisiert wurde. Der/die Lehrende kann seinen Studierenden damit Zeitschriftenartikel und Buchausschnitte in digitaler Form zur Verfügung stellen. Hierzu nennt er/sie lediglich ISBN-Nummer und die Seitenangabe. Die Digitalisierung und Einbindung in den Moodle-Kurs erfolgt dann automatisch.

App zum Lernen! So finden Studierende ein freies Plätzchen

Nach einer aktuellen Befragung der Hochschulinformations System GmbH (HIS) nutzen etwa ein Drittel der Studierenden in Deutschland die Lern- und Arbeitsräume an ihren Universitäten. Bei mehr als 30 000 Studierenden an der TUM sind es also etwa 10 000 junge Leute, die sich um wenige Lernplätze streiten. Die TUM bemüht sich intensiv darum, mehr Lernräume zu schaffen – und zusätzlich Möglichkeiten zu finden, um die vorhandenen Räume optimal zu nutzen. Die neueste Idee: eine App fürs Smartphone, mit der Studierende freie Lernplätze finden können.

Lehrmethode Lernzirkel

Prof. Alfred Riedl vom Lehrstuhl für Pädagogik der TU München erklärt im Lehrvideo die Methode Lernzirkel. Ein Lernzirkel ermöglicht den Studierenden selbst gesteuertes und eigenständiges Lernen anhand von vorbereiteten Materialien in Seminaren mit bis zu 50 Teilnehmern. Das Video wurde im Rahmen des ProLehre Multiplikatorenprogramms von Christine Sälzer und Michael Folgmann erstellt.