Interdisziplinärer Austausch unter Gleichgesinnten – DozierendenNetzwerk Weihenstephan

Welches Lehrformat hat sich bewährt? Was kann man in einer schwierigen Beratungssituation tun? Wie sind die Erfahrungen mit eLearning? Beim „DozierendenNetzwerk Weihenstephan“ werden Erlebnisse, Ideen und Entwicklungen rund ums Thema Lehre über die Grenzen der Studienfakultäten hinweg diskutiert. Frau Dr. Judit Tuschak schildert die Arbeit des Netzwerks.


Foto: pixabay

Foto: pixabay

Ein Besuch

Heute geht es um eine schwierige Betreuungssituation: ein Masterand hält sich nicht an die Absprachen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fragen nach: „Wie oft triffst du dich mit dem Masteranden?“ „Habt ihr einen Projektplan erstellt?“ bis schnell feststeht: Einfache Lösungen gibt es hier nicht. Der Masterand hat ein psychisches Problem. Unterstützungsmöglichkeiten am Campus, z.B. die psychosoziale Beratungsstelle werden diskutiert, aber auch die Grenzen der eigenen Verantwortung als Betreuer. Das Gespräch wandert weiter zu Betreuungsvereinbarungen für Abschlussarbeiten. Jeder Lehrstuhl hat ein eigenes Konzept, Vereinbarungen werden verglichen und weitergegeben. Die Themen der Treffen des Netzwerks sind immer unterschiedlich: mal geht es um Alkohol auf Exkursionen, mal um Feedback zu einem neuen Konzept für ein Seminar. Die Erfahrung und die Einschätzung anderer Lehrender sind immer wertvoll.

Austausch

Die Idee ist einfach, aber effektiv: Ein Austausch über Lehre, von Lehrenden, für Lehrende und über Lehrstuhlgrenzen hinweg. Bei den Treffen des DozierendenNetzwerkes Weihenstephan www.done.wzw.tum.de werden Lehrkonzepte diskutiert, Ideen entwickelt, organisatorische Tipps weitergegeben und Neuigkeiten ausgetauscht. Denn wozu das Rad neu erfinden? Was an einem Lehrstuhl neu ist, ist vielleicht an einem anderen Lehrstuhl schon Alltag. Dabei sind die Diskussionen stets offen. Ein Thema kann ebenso zum Teilen einer nützlichen App führen, wie zu einer Diskussion der eigenen Haltung zu grundlegenden Fragen der Lehre. Zentral ist dabei die Interdisziplinarität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den verschiedenen Studienfakultäten.  

Weiterbildung

Das DozierendenNetzwerk trifft sich einmal im Monat. Die Treffen werden von Dr. Judit Tuschak, der Ansprechpartnerin von ProLehre www.prolehre.tum.de am Wissenschaftszentrum Weihenstephan, organisiert. Je nach Interesse und Thema werden Experten zu den Diskussionen eingeladen, die neue Entwicklungen in der Hochschuldidaktik vorstellen oder kleine Blitzlichter auf didaktische Themen werfen.

Unterstützung

Sichtbar am Campus wird das DozierendenNetzwerk bei „Fit in die Lehre am WZW“, einer halbtägigen Einführungsveranstaltung für neue Lehrende an der Fakultät, die vom Dekanat, dem Fakultätsgraduiertenzentrum und ProLehre unterstützt wird. Mitglieder des Netzwerks geben ihre Erfahrungen zu Themen wie „Abschlussarbeiten betreuen“ oder „Lehrveranstaltungen planen“ weiter, um neuen Lehrenden den Einstieg in die Lehre zu erleichtern und stehen auch im Semester als Ansprechpartnerinnen bzw. Ansprechpartner zur Verfügung. Auch studienfakultätsspezifische Flyer, in denen nützliche Informationen für neue Lehrende zusammengefasst sind, werden im DozierendenNetzwerk derzeit erstellt.

Die Gruppe ist offen: neue Mitglieder sind stets willkommen!

1 Kommentar zu “Interdisziplinärer Austausch unter Gleichgesinnten – DozierendenNetzwerk Weihenstephan”

  1. Franz Siebold

    Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren, dann schauen Sie doch auch einfach mal bei uns vorbei unter kmu-aalen.de.
    Wir würden uns freuen!

    Gruß euer KMU Aalen Team

    Antworten

Kommentar hinterlassen

  • (will not be published)

Sie können folgende XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>